Azure Virtual Desktop – Was Unternehmen jetzt wissen müssen

Kostenloses White Paper

Am 30. September 2019 hat Microsoft seinen lang erwarteten Azure-Service zur Bereitstellung von Windows Desktops veröffentlicht und ist damit in den Markt der Desktop-Virtualisierung eingestiegen.

Mit dem cloud-basierten Dienst Azure Virtual Desktop (ehemals Windows Virtual Desktop/WVD) lassen sich virtuelle Desktops und Anwendungen standortunabhängig für beliebige Geräte bereitstellen. Der Cloud-Service ermöglicht Unternehmen den Einsatz von Windows 10 Multi-Session und bietet erweiterte Sicherheitsupdates für Windows 7. All das sind Argumente für den Einsatz von Azure Virtual Desktop.

Was aber müssen Unternehmen beachten, wenn sie ihren Mitarbeitern den modernen Arbeitsplatz aus der Cloud zur Verfügung stellen wollen?

Microsoft’s Windows Virtual Desktop ist bereits in vielen Unternehmen angekommen.

Das White Paper unterstützt Unternehmen beim Wechsel zu Microsofts Azure-Dienst und klärt Fragen wie:

  • Ist Azure Virtual Desktop DSGVO-konform?
  • Wie gestaltet sich die Lizenzierung von Azure Virtual Desktop?
  • Was muss bei der Migration bestehender Desktops bedacht werden?
  • Wie funktioniert das Drucken mit Azure Virtual Desktop?
White Paper herunterladen