Warum ThinPrint ezeep-Technologien für Windows-Virtual-Desktop-Drucken nutzt

ezeep und ThinPrint arbeiten zusammen, um eine leistungsstarke Drucklösung für Windows Virtual Desktop bereitzustellen. Christoph Hammer, ezeeps CEO, erklärt die Hintergründe der Zusammenarbeit.

Christoph Hammer, ezeeps CEO, erklärt die Hintergründe der Zusammenarbeit

Seit fast zwanzig Jahren ist ThinPrint im Bereich Druckmanagement-Software und -Dienstleistungen für Unternehmen erfolgreich. Daher ist die Frage berechtigt: Warum arbeitet ThinPrint mit ezeep zusammen, um eine Drucklösung für Windows Virtual Desktop anzubieten?

Der Grund dafür liegt im Geschäftsmodell der virtuellen Desktops. Windows Virtual Desktop ist Teil eines „Desktop as a Service“-Modells für Service Provider.

Drucken als Service

Die gleiche Philosophie verfolgt ezeep: Wir bieten Druckmanagement als Dienstleistung an. In einem früheren Blogbeitrag haben wir erklärt, warum sich Drucken so gut als Dienstleistung eignet.

Wenn Kunden ezeep für das Druckmanagement verwenden, stellt die Lösung sicher, dass alles, was am Drucken kompliziert ist, all das, womit Menschen sich nicht auseinandersetzen wollen, etwa weil sie nicht über das Know-how, die Zeit oder Ressourcen verfügen, reibungslos vonstatten geht.

Dank ezeep müssen Kunden, Benutzer und Administratoren weniger Zeit in die Details investieren. Um Windows Virtual Desktop bereitzustellen, müssen Sie einige Anforderungen erfüllen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, den technischen Aufwand zu reduzieren.

Es passt einfach perfekt: Sie nutzen Desktop-as-a-Service? Dann bietet sich auch Drucken als Service an.

Jetzt für die Preview anmelden!

Gehören Sie zu den Ersten, die mit ezeep in ihrer Windows-Virtual-Desktop-Umgebung drucken. Erfahren Sie hier mehr.